ERDMÄNNCHEN

Anfang September 2015 ist eine neue Tierart in den Familienzoo eingezogen. Im zentralen Teil des Zoos wurde eine naturgetreue Anlage für eine der beliebtesten Zootiere überhaupt gestaltet – die Erdmännchen (Suricata suricatta). Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins und einiger Einzelspender konnte die Anlage vorwiegend in Eigenleistung durch die kreativen Zoohandwerker in kurzer Bauzeit errichtet werden.

Die Erdmännchen leben als Familienverband in trockenen Regionen des südlichen Afrikas. Die zur Familie der Mangusten zählenden kleinen Raubtiere haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten und sind bei ihrer ständigen Suche nach leckeren Insekten gut zu beobachten.
Eine große Teichlandschaft mit heimischen Fischen grenzt das Gehege zum Indoorspielebereich „Max Abenteuerland“ ab.

Übernehmen Sie eine Tierpatenschaft für ein Erdmännchen

Zusätzliche Informationen finden Sie hier: Erdmännchen

 

FUCHSMANGUSTEN

Fuchsmangusten (Cynictis penicillata) sind Säugetiere aus der Familie der Mangusten. Ihren Namen erhielten sie aufgrund ihres fuchsähnlichen Äußeren. Ihr natürlicher Lebensraum ist in Teilen Südafrikas. Dort sind sie oft mit Erdmännchen zusammen,  da die Raubtierarten ähnliche Ansprüche an ihre Umwelt haben. Auch im Tierpark sind Fuchsmangusten und Erdmännchen auf ihrer großen Anlage vergesellschaftet. Seit Sommer 2016 sind dort beide Tierarten zu sehen.

Fuchsmangusten sind tagaktive Tiere, die nachts in ihren Bauten bleiben. Sie sind sehr gute Graber, übernehmen aber bevorzugt bereits vorhandenen Bauten, die zum Beispiel von Erdhörnchen oder Springhasen angelegt wurden. Manchmal bewohnen sie gemeinsam mit Erdmännchen einen Bau. Sie leben in Familiengruppen, die meist aus vier bis acht Tieren bestehen.

Die Nahrung der Fuchsmangusten besteht größtenteils aus Insekten. Außerdem stehen auch Nagetiere, Vögel und Eier auf dem Speiseplan.

Wie die Erdmännchen sind auch die Fuchsmangusten ständig auf der Suche nach Futter oder damit beschäftigt Löcher zu graben, sodass es auf der Anlage gegenüber der Totenkopfaffen bestimmt niemals langweilig wird.

Übernehmen Sie eine Tierpatenschaft für eine Fuchsmanguste

Zusätzliche Informationen finden Sie hier: Fuchsmangusten