Streichelzoo am Spielplatz

Im Streichelzoo gleich neben dem Spielplatz leben Haustiere, die den ständigen Kontakt zu den Zoobesuchern gewohnt sind.
Streichelzoos gehören heute zu den wichtigsten Einrichtungen eines Zoos. Durch die Möglichkeit des hautnahen Tiererlebnisses helfen sie eine unbefangene, positive Beziehung zur Tierwelt aufzubauen, die vielen Kindern und auch Erwachsenen in der heutigen Zeit fehlt.

Die Sorge, man müsste die Tiere eines Streichelzoos vor dem Ansturm der Kinder schützen, ist unbegründet. Genaue Beobachtungen in einem Streichelzoo haben gezeigt, dass in 95% der Fälle der Kontakt zwischen Tier und Mensch vom Zoobesucher und nicht vom Tier abgebrochen wurde.

Im Tierpark Nordhorn kommt man den Zwergziegen, der kleinsten Schafrasse der Welt, und den Ouessantschafen besonders nah, wenn man das an der Zookasse erhältliche Streichelzoofutter mitbringt oder sie mit den bereitgestellten Bürsten verwöhnt. Auch Zwergesel bewohnen den Streichelzoo. Allerdings dürfen diese nicht gefüttert werden. Sie freuen sich aber über viele Streicheleinheiten.

Weitere Bewohner des kleinen Bauernhofes sind die Hausmeerschweinchen und die Zwergkaninchen, die drinnen und draußen ein großes Gemeinschaftsgehege haben,
Geflügelfreunde finden auf dem Bauernhof zudem die puscheligen Seidenhühner und auf dem Weg kommen einem bereits die kleinen Antwerpener Bartzwerge entgegen.

Sie möchten den Tierpark unterstützen und eine Tierpatenschaft abschließen? Dann schauen Sie gerne in unserem Onlineshop vorbei.

Mehr Informationen zu den Tieren finden Sie im Zootier-Lexikon: Hauskaninchen Ouessantschafe Zwergesel Hausmeerschweinchen Seidenhühner Bartzwerge