Totenkopfaffen und Agutis

Totenkopfaffe

Totenkopfaffen (Saimiri sciureus sciureus) erhielten ihren Namen aufgrund der auffälligen, weißen Gesichtszeichnung, die Ähnlichkeit mit einem Totenschädel hat. Die possierlichen Affen leben in großen Horden von Weibchen und Jungtieren in den Tropenwäldern Mittel- und Südamerikas. Die Männchen haben nur während der Paarungszeit engeren Kontakt zu diesen Gruppen. Im Frühsommer kommen die Jungtiere zur Welt. Diese reiten in den ersten Wochen huckepack auf dem Rücken ihrer Mutter. Junge Totenkopfaffen sind bei der Geburt sehr groß. Sie wiegen 1/2 des Körpergewichts der Mutter.

Die Zucht der Totenkopfaffen wird seit 2007 in einem EEP (Europäisches Erhaltungszucht-Programm) koordiniert.

Übernehmen Sie eine Tierpatenschaft für einen Totenkopfaffen

 

Aguti

Die Mittelamerikanischen Agutis (Dasyprocta punctata) leben am Boden des Gemeinschaftsgeheges. Sie gehören zu den Meerschweinchenverwandten und bringen fertig entwickelte Jungtiere zur Welt. Als Nestflüchter folgen sie ihren Müttern direkt nach der Geburt durch das Gehege.

Übernehmen Sie eine Tierpatenschaft für einen Aguti

 

Zusätzliche Informationen finden Sie hier:  Totenkopfaffe   Aguti