Familie Kammer aus Sankt Augustin mit Jahreskarte und Erdmännchenpatenschaft überrascht

 

400.000 gezählte Besucher – und das bereits im zweiten Jahr hintereinander. Diese Schallmauer konnte der Tierpark Nordhorn am Montag, den 28.12.2015, und damit sechs Tage später als im Rekordjahr 2014 durchbrechen.„Ein tolles verspätetes Weihnachtsgeschenk!“ kommentierte der Zoodirektor des Familienzoos, Dr. Nils Kramer, diesen Erfolg. „Eine tolle Teamleistung aller Mitarbeiter und ein tolles Lob für unsere Arbeit! Wir freuen uns riesig bereits zum zweiten Mal dieses Ergebnis erreicht zu haben!“
Am Montagmorgen hatten bei schönem Wetter bis 10 Uhr bereits 174 Besucher die Kasse passiert.
Als 400.000sten Besucher begrüßten die Tierparkleitung sowie der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Bürgermeister Thomas Berling, Familie Kammer aus Sankt Augustin am Eingang des Nordhorner Tierparks. Familie Kammer war dann auch ziemlich überrascht, als sie erfuhren, dass dieser Montagmorgen ein ganz besonderer Tag für sie und den Nordhorner Zoo war.
Die Besucher aus dem fernen Sankt Augustin bei Bonn kommen regelmäßig in ihre alte Heimat Nordhorn und besuchen dann gerne mit der ganzen Familie den Nordhorner Tierpark. Großmutter Susanne Kammer verschenkt jedes Jahr Jahreskarten für den Familienzoo. So gibt es immer wieder einen Treffpunkt für die Familientreffen in Nordhorn. „Für unsere Kinder Arthur (1,5 Jahre) und Noah (3 Jahre) ist der Tierpark einfach ideal. Die Familienfreundlichkeit wird hier groß geschrieben und wir fühlen uns hier mit den Kindern besser aufgehoben als in den großen Zoos.“ erzählt Vater Daniel.
Nachdem auf das besondere Ereignis angestoßen wurde und eine Jahreskarte, ein Blumenstrauß sowie das neue Tierpark Wimmelbuch überreicht wurden, freute sich die Familie auch noch besonders über eine Erdmännchenpatenschaft.
Die neue Erdmännchenanlage wurde zum Ende dieser Saison eröffnet und erweist sich als wahrer Publikumsmagnet. Erst kurz vor Weihnachten konnte der Tierpark die freudige Nachricht vermelden, dass vier junge Erdmännchen geboren wurden und nun langsam das Gehege erkunden.

„Die Wiederholung dieses tollen Ergebnisses zeigt den hohen Stellenwert den der Tierpark für Nordhorn und den gesamten Tagestourismus in der Region hat! so Bürgermeister Thomas Berling. „400.000 Gäste sind ein Spitzenergebnis und eine Bestätigung für den erfolgreichen Kurs des Tierparks. Das erfolgreiche Zusammenspiel von Bildung und Forschung, Natur- und Artenschutz sowie Erholung und Tourismus ist einzigartig in der Region und verdient unsere Unterstützung!“

Im Jubiläumsjahr 2015 feierte der Tierpark nicht nur sein 65jähriges Bestehen, sondern mit der Fertigstellung der einzigartigen Schaufutterküche, dem Moorlehrpfad und natürlich der Erdmännchenanlage konnten am bewährten Kurs einer kontinuierlichen Entwicklung festgehalten werden und dem Besucher neue Attraktionen geboten werden.
Auch im kommenden Jahr hat der Familienzoo einiges vor. Die neue Zooschule direkt hinter dem Eingang ist bereits im Bau und gut zu erkennen. Vor allem aber die überraschend ermöglichte Erweiterung um 2 Hektar auf dem Gelände des Restaurants Borggreve setzt neue Entwicklungspotentiale frei. Hier will der Tierpark bei der Entwicklung seine Stärke ausspielen und den Familienzoo kontinuierlich und langsam weiterentwickeln um weiterhin attraktiv zu bleiben.

Aber noch hofft der Familienzoo, dass auch in den verbleibenden Tagen noch viele Gäste in diesem Jahr den Park besuchen. Das traditionelle „Schuhsohlenbacken“ am 29.12. locken mit Sicherheit wieder viele Gäste in den Tierpark. Der Förderverein lädt unterstützt von Nachbarn und Mitarbeitern von 14 bis 21 Uhr ein, diesen traditionellen Brauch in stimmungsvoller Atmosphäre zu genießen. Ab 16.00 Uhr ist der Eintritt an diesem Tag frei.
Und wer weiß- vielleicht kommt man mit ein paar schönen Tagen auch wieder in die Nähe der Rekordbesucherzahl von 408.729 Besuchern im letzten Jahr.