PORTRAIT ZOOSCHULE

Bildung und Forschung sind neben Erholung und Arten- und Naturschutz die vier Hauptaufgaben wissenschaftlich geführter Zoos. Der Tierpark Nordhorn bietet deshalb eine breites zweisprachiges Bildungsangebot für Jung und Alt an. Mit seinem Bildungsangebot ist der Tierpark Nordhorn der am meisten besuchte außerschulische Lernort in der Region.  12.000 Teilnehmer nehmen jedes Jahr an den Angeboten der Zooschule teil.

Unter dem Dach der „Zooschule“ vereinen sich sowohl die Bildungsangebote im Zoo für Schulen und Kindergärten, Führungen und tierische Erlebnisse als auch die „Grafschafter Naturschutzranger“, welche die regionaltypischen Lebensräume der Region den Teilnehmern näher bringen.

Seit Sommer 2016 komplettiert auch das neue Gebäude der Zooschule das Bildungsangebot. Dank der großzügigen Unterstützung der Sparkassenstiftung Grafschaft Bentheim von 200.000 Euro konnte dieser „Leuchtturm“ der außerschulischen Bildungslandschaft geschaffen werden. Ein modern eingerichteter Klassenraum mit entsprechender Technik, sowie einem Experimentierraum und einem Bastelraum bieten viel Platz für einen modernen Unterricht. Auch für Tagungen und Seminare außerhalb der Öffnungszeiten des Tierparks eignet sich dieser Raum hervorragend und kann gemietet werden.

Im ganzjährig zugänglichen Foyer sind für den Besucher nicht nur die Zooschultiere erlebbar, auch weitere interessante Informationen rund um die Bildungsarbeit werden hier präsentiert.

Dank der Kooperation mit mehreren Nordhorner Schulen findet in der Zooschule der reguläre Biologieunterricht verschiedener Jahrgangsstufen statt. Als regionales Arten- und Naturschutzzentrum ist der Tierpark mit vielen Partnern vernetzt. Auch diese nutzen die Zooschule regelmäßig. So finden hier neben dem NABU-Fotostammtisch und dem Imkerlehrgang viele weitere Veranstaltungen statt.